Vorführung Drehleiter Metz - Kreisfeuerwehrverband Cloppenburg

Direkt zum Seiteninhalt
Aktuelles > 2013
Vorführung Drehleiter Metz- 18.09.2013
(Bilder FTZ - Text Heinrich Oltmanns und Thomas Giehl)
Am Mittwoch den 18. September 2013 fand bei der FTZ in Cloppenburg die erste Drehleitervorführung der Firma Metz statt. Hier ein paar Details zu den Drehleitern: Die Metz Drehleiter bietet einen bisher nie gekannten Aktionsradius von 7,40m. Nur 2,5 m Freiraum braucht man, um den Korb vor der Fahrerkabine auf den Boden zu setzen. Benutzt wird ein 450 kg Rettungskorb, ein neuartiger Gelenkarm ist das besondere an der Metz XS.
Es gibt verschiedene Variationen der Drehleiter : Metz L27 / Metz L32 / Metz L39 / Metz L41 / Metz L 56 / Metz L 62

Ersatzbeschaffung der drei Drehleiter

Ausarbeitung möglicher Entscheidungshilfen für die Politischen Vertreter zur Ersatzbeschaffung der drei Drehleitern im Landkreis Cloppenburg, der Beschaffungszeitraum und mögliche Finanzierungskonzepte wurden schon frühzeitig im Frühjahr erörtert, beteiligt waren  Vertreter der drei beteiligten Kommunen, des Landkreises sowie Stad und Kreisbrandmeister.   

Art und Form, Einsatzkonzept
Anforderungen nach der Niedersächsischen Bauordnung. Danach sind Drehleitern als 2. Rettungsweg für Gebäudehöhen von 7 – 22 m zugelassen. In Gemeinden, die über keine Drehleiter verfügen, müssen Gebäude über einen
2. baulichen Rettungsweg verfügen. In höhere Gebäude ab 22 m (gelten als Hochhäuser) muss ebenfalls ein 2. baulicher Rettungsweg eingebaut werden. Solche Gebäude bestehen im Landkreis Cloppenburg nicht. Gebäude mit höheren Abmessungen im Landkreis Cloppenburg verfügen über keine Aufenthaltsräume für Personen (Türme, Silos usw.) und fallen nicht unter diese Bestimmungen. Fahrzeuge mit reiner Gelenkmastausstattung sind nicht als Rettungsweg zugelassen. Alle drei Städte im Landkreis Cloppenburg sollen über die gleiche Ausstattungsvariante verfügen. Um dem neuesten Stand der Technik gerecht zu werden, soll je Standortkommune eine Gelenkarmdrehleiter mit Korb angeschafft werden. Diese verfügen dann  in der Regel über eine Rettungshöhe von 28,5 m und einer Arbeitshöhe von 30 m.
Beschaffungszeitraum
Nach einer Beurteilung durch die FTZ ist die Drehleiter in Cloppenburg wohl als erste zu ersetzen.  Ersatz ist in den Jahren 2015/2016 angedacht. Für die Stadt Friesoythe ist eine Ersatzbeschaffung in den Jahren 2017/2018 geplant.
Die Stadt Löningen hat  den Ersatz frühestens 2019/2020 vorgesehen.
Zurück zum Seiteninhalt