Verbandstagung in Ramsloh - Kreisfeuerwehrverband Cloppenburg

Direkt zum Seiteninhalt
Aktuelles > 2015
Verbandsversammlung der Feuerwehren in Ramsloh
(Text: Friedhelm Kröger KPW Nord , Bilder: Thomas Giehl GPW Saterland)
vl. Landrat Johann Wimberg, Dieter Schnittjer, Berthold Bäcker, Almut Opolka, Geschäftsführer des Oldenburgischen Feuerwehrverband Christian Rhein, Walter Schumacher, stellv. KBM Arno Rauer, KBM Heinrich Oltmanns
Am Mittwoch den 13. Mai, fand in Ramsloh die Verbandsversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Cloppenburg und Dienstbesprechung der Stadt, Gemeinde und Ortsbrandmeister des Landkreises Cloppenburg statt.
Beim Landgasthof Dockemeyer stand aber zuerst die Übergabe und Einsegnung von 3 neuen ABC Erkundungsfahrzeugen und eine Drohne auf der Tagesordnung. Anschließend ging es zur Tagesordnung. Der Bürgermeister der Gemeinde Saterland Hubert Frye begrüßte alle Teilnehmer und freute sich über die große Teilnehmerzahl. Erfreut war er darüber, dass der Kreisfeuerwehrtag in diesem Jahr anlässlich des 175 jährigen Bestehens der Feuerwehr in Ramsloh statt findet.

Der Kreisbrandmeister Heinrich Oltmanns blickte auf das Jahr 2014 zurück. Im Mittelpunkt stand die Landesverbandsversammlung, die nach 1972 das zweite Mal in Cloppenburg statt fand. Er bedankte sich bei allen Kameraden die bei der dreitägigen Großveranstaltung mitgewirkt haben. Für die Brandschutzerziehung im Landkreis ist Franz Kühling zuständig. Bei ihm bedankte sich Heinrich Oltmanns für die gute Zusammenarbeit mit dem einzelnen Schulklassenbetreuer der Feuerwehren. Hier werden die ersten Kontakte zu den Kindern geknüpft, die später auch in die Jugendfeuerwehr eintreten. Das ist der erste Schritt, um die Personalstärke bei den Feuerwehren zu halten. Des Weiteren wurde im letzten Jahr mit einer Kampagne bei der Kreishandwerkerschaft und verschiedenen Innungsversammlung, die für das Ehrenamt der Feuerwehr geworben. Durch diese Aktionen wurden über 500 Betriebe im Landkreis angesprochen. Der Landkreis Cloppenburg verfügt über 1036 Aktive, 283 Jugendfeuerwehr Mädchen und Jungen, 224 Senioren in den Seniorenabteilungen der Feuerwehren und 190 Musikern in den Spielmannszügen und der Feuerwehrkapelle. Somit hat der Kreisfeuerwehrverband eine Mitgliederstärke von 1733 Kameraden und Kameradinnen.

Der Landrat Johann Wimberg berichtete über laufende Investitionen, die der Landkreis tätigt. So wird in dem Ausbau des Digitalfunknetzes ca. 50000,00 € Investiert. Aber auch der Ausbau der Feuerwehrtechnischen Zentrale wird für ca. 130000,00 € Aus- und Umgebaut. Die Investition in Ausbildung und Technik für die Feuerwehr ist eine gute Bereicherung, so Wimberg. Er bedankte sich bei allen Ehrenamtlichen, des Landkreises, die auf ihre Freizeit für die Ausbildung auf Kreisebene verzichteten. Von der Öffentlichen Versicherung war Frank Schwerter zu der Veranstaltung geladen. Er hatte für den Kreisfeuerwehrverband einen Scheck mitgebracht.
Unter Punkt Beförderungen und Ehrungen wurde Arno Rauer zum Abschnittsbrandmeister befördert. Kreisfeuerwehrärztin Almut Opolka wurde für die Verdienste um das Feuerlöschwesen mit der Verdienst Medaille in Bronze des Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet. Walter Schumacher wurde für vielfache Verdienste im Verbandsbereich mit der Verdienst Medaille des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes ausgezeichnet. Der Geschäftsführer des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes Christian Rhein wurde mit der Medaille des Kreisfeuerwehrverband des Landkreises Cloppenburg ausgezeichnet.
Zurück zum Seiteninhalt