Einsatz KFB in Meppen 21.9 - Kreisfeuerwehrverband Cloppenburg

Direkt zum Seiteninhalt
Aktuelles > 2018
Kreisfeuerwehrbereitschaft Cloppenburg beim Moorbrand in Meppen
Text: Thomas Giehl / stellv. KPW
Bilder: Thomas Giehl / stellv. KPW - Friedhelm Kröger / KPW
Alle Fotos sind vom Presse- und Informationszentrum IUD der Bundeswehr freigegeben (e-mail liegt vor)


Meppen/ LK Emsland – Die Kreisfeuerwehrbereitschaft Cloppenburg wurde am Freitag, den 21.09.2018 mit dem 1. und 2. Zug (Wasserförderung und Wassertransport) zum Moorbrand nach Meppen gerufen. Die Voralarmierung wurde gegen 07:00 Uhr ausgelöst, mit der Info sich um 09:00 Uhr in Löningen zu treffen. Weiter ging es dann zur Wehrtechnischen Dienststelle 91 der Bundeswehr nach Meppen. Hier war Anfang September ein Feuer auf einer Fläche von rund 750 Hektar im Moor ausgebrochen. Da das Feuer sich schon unter der Oberfläche ausbreitete wurde hunderte Kameraden des THW´s, DRK und Feuerwehren zur Brandbekämpfung gerufen. Zum Teil waren bis zu 2000 Einsatzkräfte aus ganz Niedersachsen im Einsatz. Die Kreisfeuerwehrbereitschaft Cloppenburg war mit 60 Kameraden und 10 Fahrzeugen bei diesem Einsatz beteiligt, dazu kam noch der ELW 2 aus Cloppenburg dazu. Am Einsatzort wurde die KFB Cloppenburg von den Kameraden aus Diepholz unterstützt, hier waren es nochmals 28 Kameraden und 9 Fahrzeuge. Am Freitag gegen 12:50 Uhr wurde die erste Lagebesprechung am ELW 2 durchgeführt, hier wurden dann die ersten Einsatzgebiete für unsere Kameraden besprochen. Später ging es im Konvoi zu den besprochenen Einsatzstellen, hier wurden alle Einsatzkräfte am Rande eines Waldgebietes eingesetzt um eine Ausbreitung des Feuers zu verhindern. Zur Verpflegung wurde gegen Abend der Verpflegungszug der Kreisfeuerwehrbereitschaft Cloppenburg alarmiert. Die Nacht durch wurde von den Kamerade das Feuer unter Kontrolle gehalten, am Samstagmorgen wurden dann die Feuerwehrkameraden aus Cloppenburg und Diepholz abgelöst. Weiter ging es dann zum Sammelplatz wo vom Verpflegungszug Frühstück gereicht wurde. Gegen 10:30 Uhr versammelten sich alle Kameraden am ELW 2 wo eine weitere Lagebesprechung folgte. Neben Kreisbrandmeister Arno Rauer, Kreisbereitschaftsführer Manfred Bäker, stellv. Kreisbereitschaftsführer Ralf Lücking war auch Regierungsbrandmeister Dieter Schnittjer zugegen. Nach der Lagebesprechung und dem Mittagessen ging es zum nächsten Einsatzort in 12 km Entfernung, hier musste die Kameraden aus Diepholz ein Waldstück sichern, die Fahrzeuge der KFB Cloppenburg wurden zum Wassertransport eingesetzt. Gegen 20 Uhr am Samstag hieß es dann für die Feuerwehrkameraden aus Cloppenburg ,,Einsatzende“. Kreisbrandmeister Arno Rauer bedankte sich bei allen Einsatzkräften der Kreisfeuerwehrbereitschaft für den Vorbildlichen Einsatz in Meppen. Ein großer Dank ging auch an den Verpflegungszug der KFB Cloppenburg.   
Zurück zum Seiteninhalt