Dienstbesprechung in Schwichteler - Kreisfeuerwehrverband Cloppenburg

Direkt zum Seiteninhalt
Aktuelles > 2013
Dienstbesprechung der Orts; Gemeinde; Stadtbrandmeister der Feuerwehren im LK Cloppenburg
(Text und Bilder: Björn Lichfuß Kreispressewart Mitte Landkreis Cloppenburg)
Die Feuerwehr Schwichteler war Gastgeber der diesjährigen Dienstbesprechung der Orts und Gemeindebrandmeister im Landkreis Cloppenburg. Kreisbrandmeister Heinrich Oltmanns (Ramsloh) hatte die Führungskräfte seiner Feuerwehren in die Klosterschänke eingeladen. Von allen 21 Freiwilligen Feuerwehren und der Werksfeuerwehr Remmers aus Löningen waren die Führungskräfte vollzählig anwesend. Mit dabei waren auch Vertreter aus Politik und Verwaltung. Herrn Landrat Hans Eveslage, Herrn Bürgermeister Markus Brinkmann Gem. Cappeln und Regierungsbrandmeister Dieter Schnittjer wandten sich mit einem Grußwort an die gut 95 Männer und Frauen aus den Wehren des Landkreises. Einige  Ereignisse prägten das Jahr 2013 aus Sicht der Feuerwehren im Kreis Cloppenburg ganz besonders. Da war der Hilfseinsatz der Kreisbereitschaft beim Elbhochwasser im Sommer, und Anfang Oktober der verheerende Brand des Feuerwehrhaus Scharrel. Herbststurm Christian hielt die Einsatzkräfte am 28.10. in Atem. Die erfolgreiche Suche nach einem Mädchen und ihrem Pferd am 03.11. in Resthausen sorgte für bundesweites Medieninteresse.
Über gleich, vier größere Beschaffungsprojekte konnte Landrat Eveslage berichten. So wird für die  Kreisausbildung in der Feuerwehrtechnischen Zentrale ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeug beschafft. Das 250.000 Euro Fahrzeug soll Ende 2014 übernommen werden. Im Frühjahr 2015 soll der neue Einsatzleitwagen (ELW 2) in Dienst gestellt werden. Bei Großeinsätzen kann aus diesem Wagen der Einsatz um ein vielfaches besser als bisher geleitet werden,  450.000 Euro stehen hierfür bereit. Der ABC Dienst wird in den Jahren 2014/15 drei neue Erkundungsfahrzeuge erhalten. Mit über einer halben Millionen Euro wird sich der Landkreis an der Ersatzbeschaffung der drei Drehleitern im Kreis beteiligen. Über einen Zeitraum von sechs Jahren werden drei Leitern mit Gelenkarm neu in Dienst gestellt. Kreisbrandmeister (KBM) Oltmanns blickte auf ein gutes Jahr zurück. Zukünftig gibt es zehn weitere Schwerpunktfeuerwehren  im Kreis Cloppenburg. Damit wird der rechtlich Status dieser Wehren, der Realität angepasst. Der Umstieg von Anaolg- auf den modernen Digitalfunk ist abgeschlossen.
Ein Lob ging  an die Techniker der Feuerwehrtechnischen Zentrale, neben dem Tagesgeschäft wurde alle Fahrzeuge mit Digitalfunk ausgestattet. Der Jahresrückblick wurde durch den Brand des Scharreler Feuerwehrhauses getrübt. Beeindruckt zeigt sich aber Kreisbrandmeister Heinrich Oltmanns über die spontane Hilfsbereitschaft. Es kamen Angebote für Leihfahrzeuge, Einsatzkleidung  und Ausrüstungsgegenstände  von  vielen Feuerwehren aus dem eigenen Landkreis und darüber hinaus. Personelle Änderungen gibt es im Gefahrgutzug. Konrad Böske, seit 1993 Chef des Gefahrgutzuges, legt zum 1.2.2014 sein Amt nieder. Als sein Nachfolger bestellte der KBM Reinhard Vaske, er stammt wie Böske aus der Feuerwehr Emstek. Clemens Themann, ebenfalls aus Emstek wird auch zukünftig stellvertretender Gefahrgutzugführer für die nächsten drei Jahre sein.Bernd Dockmann aus Lastrup wurde ebenfalls für drei Jahre, auf die lange Zeit unbesetzte Stelle des Kreisfunkmeisters bestellt.
Neben einigen Beförderungen, wurde durch Oltmanns, für besondere Verdienste im Feuerlöschwesen  dem Abschnittsleiter Berthold Bäker das Deutsche Feuerwehr Ehrenkreuz in Silber verliehen. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Berthold Bäker wurde mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber ausgezeichnet. Die seltene Ehrung empfing er von seinem „Chef“ Kreisbrandmeister Oltmanns. Dem Ersten Hauptbrandmeister Heinrich Wübben wurde die Verdienstmedaille in Silber des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes verliehen. Kreisschirmmeister  Robert Deters wurde mit der bronzenen Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet. Für seine Verdienste im Unfallschutz wurde der Kreissicherheitsbeauftragte Wolfgang Grötzschel geehrt. Landrat Eveslage überreichte die silberne Ehrennadel der Feuerwehrunfallkasse. Als absoluten Höhepunkt der Ehrungen, bezeichnete Kreisbrandmeister Oltmanns die Verleihung der Verdienstmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes Cloppenburg, an den Ehrenkreisbrandmeisters Hans Stör. In seiner Laudatio ging Oltmanns auf Störs bewegtes Feuerwehrleben ein. Die Anekdoten, die Verdienste und die Auszeichnungen von Hans Stör aufzuzählen würden den zeitlichen Rahmen der Dienstversammlung sprengen, so Oltmanns. Einige Eckpunkte nannte er dennoch. Stör war 1975 – 1981 stellv. Stadtbrandmeister in Cloppenburg. Von 1978 bis 1981 führte er die Kreisbereitschaft. Von 1981 bis 2000 Kreisbrandmeister im Landkreis Cloppenburg. Parallel dazu war er  Verbandsvorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Cloppenburg. Von 1989 – 2001 war er zudem stell. Vorsitzender des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes. Der Kamerad Hans Stör hat in seiner Funktion als Verbandsvorsitzender  des Kreisfeuerwehrverbandes Cloppenburg immer den Verband in seiner Einheit und Geschlossenheit im Blick gehabt, so Oltmanns. Im Anschluss an die Versammlung lud der KBM. zu einem Arbeitsessen in gemütlicher Runde ein.
Befördert wurden: Manfred Bäker zum Hauptbrandmeister, Hans-Gerd Vocks zum Hauptlöschmeister, Manfred Tütjer zum Brandmeister
Zurück zum Seiteninhalt