Übung ELW 2, Waldbrand Ahlhorner Heide - Kreisfeuerwehrverband Cloppenburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles > 2012
Übung ELW 2 Waldbrand Ahlhorner Heide
Am Samstag, den 17.11.2012 fand im Bereich der Ahlhorner Heide eine gemeinsame Fernmeldeübung des ELW 2 Landkreis Cloppenburg und ELW 2 Landkreis Oldenburg statt. Organisiert wurde die Übung von Markus Olliges (Feuerwehr Bösel) und Herbert Steenken (Feuerwehr Gehlenberg), die beide als Führungskraft im Team des ELW 2 des Landkreis Cloppenburg tätig sind.

Im 1. Abmarsch waren fiktiv neben dem ELW 2 LK CLP die Feuerwehren Emstek, Cloppenburg & Ahlhorn eingesetzt. Es wurden dann Kräfte der KFB Oldenburg mit 5 Fachzügen, FW Garrel, Löningen, Werksfeuerwehr Exxon Mobil, Verpflegungszug des DRK und 10 TLF aus dem LK Vechta sowie Fachberater der Exxon Mobil Forstamt Ahlhorn & Polizei nachalarmiert. Ausgangslage der gemeinsamen Fernmeldeübung, ist ein Waldbrand in der Ahlhorner Heide (Emstek). Die Lagekarte zeigt im groben, die erste Lage nach dem Eintreffen des Einsatzleitwagens 2 aus dem Landkreis Cloppenburg. Die Einsatzstelle wurde in Absprache zwischen dem Einsatzleiter und des vom ELW 2 gestellten Führungsassistenten, in drei Einsatzabschnitte unterteilt. Der Einsatzschwerpunkt lag darin, die Brandausbreitung in Richtung Nord Ost einzudämmenund somit ein Übergreifen auf die Sauergasstation „Sager Meer Süd Z2“ zu verhindern.

Übungsschwerpunkte für die Besatzung des ELW 2 Cloppenburg:
I. Einsatzstellenorganisation Einteilung in Einsatzabschnitte.
II. Führungsstrukturen aufbauen
III. Funkkanaltrennung in den einzelnen Abschnitten festlegen (verschiedene 2m Arbeitskanäle)
IV. Die Lagedarstellung
V. Dokumentation der einzelnen Lagemeldungen und Anforderungen.
VI. Den Sprechfunkbetrieb zwischen den einzelnen Einsatzabschnitten sicherstellen, Wegbeschreibungen für nachrückende Kräfte übermitteln usw…

Das Aufgabenspektrum für die Besatzung des ELW 2, war doch sehr umfangreich, wurde aber auch teils sehr unkonventionell gelöst. Z.B. wurde die Essensausgabe über einen Parkplatz an der B213 im Pedelverkehr gelöst. Die Autobahn A29 musste zwischen Wardenburg und Ahlhorner Dreieck, wegen starkem Rauch, komplett gesperrt werden. Tankstellen organisiert & Übernachtungsmöglichkeiten für die Kreisfeuerwehrbereitschaft gesucht werden. Anforderungen und Lagemeldungen an die Übungsleitung übermittelt werden. Bei Übungsende waren ca. 350 Einsatzkräfte „auf Papier“ im Einsatz. Die Übung war die 2. reine Fernmeldeübung im Jahr 2012 an der das Team ELW 2 teilgenommen hat (1. Übung Teilnahme an Großübung Seefalke, Cuxhaven) und hat somit einen schönen Abschluß für das erfolgreiche Ausbildungsjahr 2012 dargestellt.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü