Fachbereich LUF 60 - Kreisfeuerwehrverband Cloppenburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fachbereiche
Fachgruppe LUF 60










Zugführer LUF 60:
Stephan Norenbrock
FF Friesoythe









stellv.Zugführer LUF 60:
Markus Bothen
FF Markhausen

 
LUF 60 – Transportbox

  • Voraussetzung für diese Option™: 3-Punkt Hydraulik
  •  
  • Heben, senken, kippen™ manuell und über Funkfernsteuerung möglich
  •  
  • Nutzlast ca. 400 kg

LUF 60 – Seilwinde

  • Die Seilwinde des LUF 60™ ist an der Gerätefront montiert.
  •  
  • Bergen von Gegenstängen bzw. beseitigen von Hindernissen.
  •  
  • Sicherung bzw. Bergehilfe für das LUF 60™.

Technische Daten
      
Windenzugkraft ca. 35 kN
            
Windengeschwindigkeit ca. 15   m/Min.
            
Seillänge ca. 35 m
            
Seildurchmesser  8 mm
            
Einstufung 1 EM
            
Betrieb manuell oder ferngesteuert

        
LUF 60 – 3-Punkt Hydraulik

  
  • Standard 3-Punkt Hydraulik zum Anbau verschiedener Aufbauten.
  •    
  • Erforderliches Zubhör für die Transportbox und den Gabelstapler.
  •    
  • Hubkraft 600 kg
  •   
  
LUF 60 – Mini-Kran

     
  • Das LUF 60™ kann zusätzlich zu seiner Löschfunktion auch mit einem leistungsfähigen Mini-Kran ausgestattet werden welcher Güter bis zu 500 kg aus dem Gefahrenbereich heben und eine Ausladung von ca. 2,5 m erreichen kann.
  •    
  • Der Mini-Kran kann manuell oder funkferngesteuert bedient werden.
  •    
  • Reichweite: Hydraulischer Mini-Kran
  
  
LUF 60 – Gabelstapler

       
  • Der hydr. Gabelstapler für das LUF 60™ mit den Funktionen heben, senken und kippen kann dazu verwendet werden um zum Beispiel Paletten aus dem Gefahrenbereich zu schaffen oder mehrer Fässer zu transportieren.
  •    
  • Mit einer Traglast von 400 kg kann er den Weg für die Rettungsmannschaften frei machen oder Rettungsgerät mit sich führen.
  •   
  
LUF 60 Belüftungssystem "LUTTE"

  
Auf Basis   der traditionellen Bergbautechnik ist es gelungen, ein weiteres innovatives   Zubehör für den LUF 60 zu entwickeln. Mit dem LUF 60 Belüftungssystem   "LUTTE" können Tiefgaragen, Industriehallen und komplizierte   Gebäude mit nur einem Zugang problemlos entraucht werden. Absaugleistung: 6 m3   Luft pro Sekunde, bei ca. 100 meter Luftschlauchlänge.               
              
   

LUF 60 – Zusatzlüfter
 
  • Der neue ZUSATZ-LÜFTER bietet  bei geringem Gewicht eine hohe Belastbarkeit und Leistungsdichte, und kann sowohl als ABSAUGLÜFTER für Belüftungsschächte oder als DRUCKBELÜFTER eingesetzt werden (lageunabhängig).
  •    
  • Der ZUSATZLÜFTER ist leicht transportierbar und die Förderleistung kann stufenlos an die örtlichen Anforderungen angepasst werden.
  •    
  • Die erforderliche Antriebsleistung kann direkt vom LUF 60™ abgegriffen werden.
  •    
  • Die Steuerung erfolgt über die Fernbedienung oder die manuelle Steuervorrichtung direkt am LUF 60™.
  •    
  • Leistung: 60.000 m³/Stunde, 32 kW Leistung
  •    
  • Antrieb über Parker F12-40 Hydraulimotor
  •    
  • Hydraulik Schluachleitungen  von 5–20 Meter lieferbar
  •   
  
LUF 60 – Hohlstrahlmonitor

       
  • Durchfluss stufenlos regelbar
  •    
  • von 400–3000 lt./Min.
  •    
  • Hohl- und Sprühstrahl
  •    
  • Wurfweite ca. 80 m
  •   

               
                   
LUF 60 – Mittelschaumrohr

  • Wurfweite ca. 35 m
  •    
  • Wasserdurchsatz bis 800        lt/Min.
  •   
Schwerschaum
 
  • bis 3000 lt/Min.
  •    
  • Wurfweite ca. 70 m
  
  
LUF 60 – Einsatzgebiet

Das Lösch-Unterstützungsfahrzeug LUF 60™ ist ein ideales Gerät für Einsätze wo normale Strategien nur erschwert umsetzbar sind. Das Gerät bietet technische Perfektion im Aufbau, in der Funktion und Bedienung. Viel Kraft für die hohen Anforderungen liefert der 140 PS (104 kW) starke und robuste Dieselmotor. Durch das ferngesteuerte Lösch-Unterstützungsfahrzeug LUF 60™ wird es den Lösch- und Rettungsmannschaften ermöglicht, selbst unter den schwierigsten Umständen bis unmittelbar zum Brandherd vorzudringen.
  
  Aus bis zu 2.400 Liter Wasser/Min. erzeugt ein „vernebelter Wasserstrahl“ Milliarden kleinste Wassertröpfchen auf eine Distanz von über 60 Meter. Ist der Einsatz von Schaum notwendig, kann das LUF 60™ jederzeit auf Schaum umgeschaltet werden, die Wurfweite vom Schaum beträgt ca. 35 m. Das Raupenfahrwerk erlaubt präzise Fahr- und Wendemanöver, eine besonders   hohe Standfestigkeit, kann bewegliche Hindernisse notfalls beseitigen sowie   Stiegen und Rampen bis zu einem Neigungswinkel von ca. 30° überwinden. Alle Komponenten und Baugruppen sind trotz kompakter Bauweise leicht zugänglich und wartungsfreundlich angeordnet. Die solide, verstärkte   Ausführung von Gerät, Dieselmotor und Steuerung erlaubt Einsätze bei extremer   Hitze und äußerst niedrigem Sauerstoffgehalt der Umgebungsluft. Der mobile Allrounder verhilft bei schwierigsten Einsätzen noch effizienter zum Erfolg und schützt die Einsatzkräfte bei einer Vielzahl ihrer gefährlichen Aufgaben.
 
  
LUF 60 - Technische Daten
  
Abmessungen
              
Länge  2.330     (mm)
                      
Breite  1.350     (mm)
                      
Höhe     (Lüfterrohr Parkposition)  2.000     (mm)
                      
Höhe     (Lüfterrohr ausgefahren)   2.500     (mm)
                      
Eigengewicht    2.200     (kg)

              
Leistungsdaten
           
Dieselmotor 140 PS     (104 kW), Deutz, John Deere
                      
Dieseltank    60 Liter
                      
Hydrauliktank    80 Liter
                      
Fahrgeschwindigkeit    0—6 km/h
                      
Ventilator    35 kW,     Volumenstrom  90.000 m³/h, 165 km/h
                      
Wassereinspeisung  3 x     B-Storz mit Rückschlagventil und Vorfilter     6 mm
                      
Wasserfilter  100 mic,     Edelstahl
                      
HD-Anschluss  PN 40
                      
Arbeitsleuchten  2 x 300     W, Xenon HD,
                      
Steigfähigkeit  30° –     Stiegen und Rampen
                      
Fernsteuerung     Reichweite     ca. 300 m
              
  

        
FeuerwehrenZug LUF 60Funkrufname
FF Friesoythe
ELWFlorian CLP   17-11-10
FF Friesoythe
MZF + LUF 60Florian CLP   17-63-10
FF Altenoythe
TLF 16Florian CLP   17-21-20
FF Altenoythe
MTWFlorian CLP   17-17-20
FF Gehlenberg
LF8/6Florian CLP   17-45-30
FF Markhausen
MTW Florian CLP   17-17-40
ZugführerZug - LUF 60 Florian CLP   17-04-10
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü