Dienstbesprechung Kreisausbilder - Kreisfeuerwehrverband Cloppenburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles > 2017
Dienstbesprechung der Kreisausbilder des Landkreises Cloppenburg
Text und Bilder: Thomas Giehl - stellv. Kreispressewart
v.l.n.r.: stellv. Kreisausbildungsleiter Frank Schwalm, Werner Schumacher,
Kreisbrandmeister Heinrich Oltmanns, Kreisausbildungsleiter Stefan Abshof
Kreisausbilder der Feuerwehren im LK CLP ziehen positive Bilanz

Cloppenburg / LK CLP –  Zur diesjährigen Dienstbesprechung am Donnerstag den 09. Februar 2017 trafen sich die Kreisausbilder des Landkreises Cloppenburg in der Feuerwehrtechnischen Zentrale. Die Kreisausbildung im Landkreis Cloppenburg unterstützt seit vielen Jahren durch qualifizierte Aus- und Fortbildung die Arbeit der Feuerwehren im gesamten Landkreis Cloppenburg. Bislang dreißig Kreisausbilder geben ihr Bestes, um die Kompetenzen der Kreisausbildung an allen Lehrgangsteilnehmerinnen und Lehrgangsteilnehmer weiterzugeben - betont der Kreisausbildungsleiter Stefan Abshof von der Feuerwehr Cloppenburg. Im Jahre 2016 investierten 1096 Lehrgangsteilnehmerinnen und Lehrgangsteilnehmer insgesamt 11842 Lehrgangsteilnehmerstunden. Die Lehrgangsteilnehmerstunden wurden in 59 Aus- und Fortbildungen absolviert, weiter wurden Dutzende Stunden für Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung abgearbeitet.

Ausbildungsleiter Abshof erklärte das die NABK (Niedersächsische Akademie für Brand -und Katastrophenschutz) alle Lehrunterlagen und PowerPoint Unterlagen für alle Feuerwehren in Niedersachsen zur Verfügung stellt.
Weiter erklärte Kreisschirmmeister Robert Deters den Umbau der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Cloppenburg, hier wurde am 17.03.2016 für den Umbau und die Erweiterung der FTZ beim Landkreis Cloppenburg ein Beschluss gefasst. Die Heizungsbauer fangen mit dem Rückbau der Heizungsanlage an, im Dachgeschoss wurden die Isolierungen abgetragen. Die Fertigstellung soll, wenn alles gut mitläuft im Sommer 2018 abgeschlossen sein, so Robert Deters. Die Abläufe in der FTZ werden bzw. sollen aber nicht gestört werden, alle Aus- und Fortbildungen werden hier weiter stattfinden. Stefan Abshof bedankte sich vorab schon einmal für die vielleicht umständliche, enge und sehr improvisierte Ausbildung im Jahre 2017 – 2018, wieder einmal haben wir sehr viele Teilnehmer und zusätzlich diese große Baustelle direkt vor der Tür. Wenn wir alle etwas nachgeben und zusammenrücken, werden wir diese Meisterleistung wie gewohnt stemmen, so Abshof.
Kreisbrandmeister Heinrich Oltmanns bedankte sich mit ein paar lobenden Worten bei den Kreisausbildern für Ihre geleistete Arbeit. Weiter erklärte er, dass das Land Niedersachsen für den Standort der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Celle – Scheunen für die Neu-, Um- und Erweiterungsmaßnahmen sehr viel Geld in die Hände nimmt. Eine große Ehrung an diesem Abend übernahm Kreisbrandmeister Heinrich Oltmanns, er überreichte die Verdienstmedaille des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen in Bronze an Werner Schumacher von der Feuerwehr Garrel. Oltmanns bedankte sich für die Herausragende Arbeit die er als Ausbilder geleistet habe.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü